Reise-Preisvergleich für deinen Urlaub in Wien

Vergleiche Pauschalreisen bei mehreren Anbietern gleichzeitig.






    » 2 Erwachsene



    Traumurlaub in Wien

    Wien liegt am Ostrand der Alpen. Die Stadt hat knapp 2 Millionen Einwohner und ist nicht nur die Hauptstadt Österreichs, sondern bildet auch ein eigenes Bundesland, das ringsum vom Land Niederösterreich umschlossen ist. Jährlich wird die Metropole an der schönen blauen Donau von ca. 7,5 Millionen Touristen besucht. Mehr als 16 Millionen Gästeübernachtungen werden registriert. Das ist auch kein Wunder, ist doch die gesamte Wiener Innenstadt samt dem Schloss Schönbrunn, ein UNESCO Weltkulturerbe. Ob für eine Pauschalreise oder für einen längeren Urlaub, Vienna, wie die Stadt auf Englisch gehört zu den beliebtesten Zielen für Städtereisen.

    Wien Schloss Schönbrunn

    Urlaub in Wien - die Anreise

    Die Stadt ist gut an das österreichische und internationale Verkehrsnetz angebunden. Wer einen ruhigen, stressfreien Urlaub in Wien legt, sollte öffentliche Verkehrsmittel wählen. Besonders empfehlenswert ist die Bahn. Zu den wichtigsten Bahnhöfen, die von Deutschland aus angefahren werden, gehören der Wiener Hauptbahnhof und der Westbahnhof.

    Tipp

    Sie können Ihren Urlaub oder Pauschalreise besonders bequem beginnen, wenn Sie mit dem Nachtzug der ÖBB, dem Nightjet, fahren. Er verbindet Wien mit vielen deutschen Städten, darunter Hamburg, Köln und München. Reisende können in einem bequemen Bett schlafen und treffen am Morgen ausgeruht in Wien ein. Je nach Ticket ist sogar ein Frühstück im Preis inbegriffen.

    Der internationale Flughafen Wiens heißt Schwechat. Er ist durch die S-Bahn S7, Busse und Regionalzüge mit dem Zentrum verbunden. Alternativ können Reisende auch den Flughafen Bratislava als Ziel wählen. Er ist nur ca. 70 km vom Wiener Stadtzentrum entfernt. Busse pendeln im Stundentakt. Die Fahrzeit beträgt ca 60 Minuten.

    Wien nei Nacht

    Die Anreise mit dem Auto ist nur empfehlenswert, wenn es gar nicht anders geht. In der Wiener Innenstadt gibt es fast nur Kurzzeit-Parkplätze oder Parkplätze für Anwohner. Viele Straßen sind mehrspurig ausgebaute Einbahnstraßen. Durch den dichten Verkehr ist das Navigieren sehr schwierig. Wenn man versäumt, rechtzeitig die Spur zu wechseln, muss man im Verkehrsstrom "mit schwimmen".

    Tipp

    Wenn Sie Probleme haben, Ihr Hotel zu finden oder sich verfahren haben, rufen Sie ein Taxi und lassen sich von ihm zu Ihrem Ziel lotsen, indem Sie dem Taxi mit Ihrem Wagen folgen. Die Wiener Taxifahrer sind solche Bitten gewöhnt.

    Da Wien an der Donau liegt, ist es auch per Schiff gut erreichbar. An der Schiffsstation Wien City legen viele Schiffe an, die eine Flusskreuzfahrt als Pauschalreise gebucht haben. Nach Bratislava gibt es mehrmals täglich eine Fährverbindung mit einem Katamaran von der Anlegestelle TwinCityLiner. Vom Schifffahrtszentrum Wien verkehren Linienschiffe nach Budapest. Auch Kreuzfahrt- und Ausflugsschiffe legen dort an.

    Der öffentliche Nahverkehr Wiens

    Der ÖPNV ist gut organisiert. Bis auf wenige Ausnahmen (Flughafenbusse) können alle Verkehrsmittel mit derselben Fahrkarte benutzt werden. Eine Tageskarte kostet weniger als 10 Euro, ein 48-Stunden-Ticket etwas mehr als 14 Euro und ein Drei-Tage-Ticket etwas mehr als 17 Euro. Wer auf seiner Pauschalreise länger in Wien Station macht, kann sich eine Wochenkarte kaufen, die ebenfalls etwas mehr als 17 Euro kostet. Sie sollten jedoch beachten, dass die Wochenkarte immer erst ab Montag 0 Uhr bis zum nächsten Montag 9 Uhr gültig ist.

    Kinder unter 6 Jahren werden kostenlos befördert.

    Tipp

    Werfen Sie das Ticket nicht beim Verlassen der U- oder S-Bahn weg. Die Fahrscheinkontrolle findet oft erst auf dem Bahnsteig statt oder beim Verlassen der Station statt!

    Sehenswürdigkeiten in Wien

    Die gesamte Wiener Innenstadt ist ein UNESCO Weltkulturerbe. Mit Kern- und Pufferzone umfasst das Gebiet mehr als 800 Hektar, auf dem ca. 1.600 historische Gebäude stehen. Wenn Sie zum ersten Mal in Wien sind, empfiehlt es sich, eine Stadtführung zu buchen. Sie gibt Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und die Geschichte der Donaustadt. Führungen werden zu Fuß, mit dem Bus, Fahrrad oder Elektroroller angeboten.

    Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten gehören die Hofburg, in der sich der Sitz des österreichischen Bundespräsidenten und die Nationalbibliothek befinden. Weltbekannt sind auch der Stephansdom und das Schloss Schönbrunn, die ehemalige Sommerresidenz der Habsburger. Schloss Schönbrunn ist ganzjährig geöffnet. Der ausgedehnte Barockgarten kann kostenlos besichtigt werden.

    Wien Status Johann Strauss

    Sehr eindrucksvoll sind die modernen Komplexe DonauCity und UNO-City mit all den Flaggen der UNO-Mitgliedsstaaten.

    Wenn Sie sich für Kunst und Kultur begeistern, werden Sie sich in Wien sehr wohl fühlen. Die Stadt beherbergt mehr als 300 Museen. Das ganze Jahr über finden Kulturveranstaltungen, vom prestigeträchtigen Wiener Opernball bis hin zu Live Auftritten junger Künstler.

    Tipp

    Recherchieren Sie gründlich vor Ihrer Ankunft und erstellen Sie eine Liste der Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten, die Sie interessieren. Alles können Sie sowieso nicht besichtigen. Die Attraktionen Wiens sprengen den Rahmen einer Pauschalreise oder eines normalen Urlaubs.

    Nicht unerwähnt bleiben darf der Fakt, dass sich Wien stolz Welthauptstadt der Musik nennt. Berühmte Komponisten und Musiker wie Mozart, Schubert, Beethoven, Brahms, Haydn oder Johann Strauss lebten und wirkten in Wien. An sie erinnern Museen, Gedenkstätten und Denkmäler. Auch die moderne Musikszene blüht und gedeiht.

    Was können Sie in Wien unternehmen?

    In den Monaten von April bis Ende Oktober lohnt sich eine Schiffsrundfahrt auf der Donau und dem Donaukanal.

    Die Fahrt mit dem Fiaker (Wiener Pferdedroschke) ist zwar romantisch, aber relativ kurz und teuer. Besser sind da Hop-on-Hop-off Touren mit Touristenbussen. Audioguides in verschiedenen Sprachen werden zur Verfügung gestellt.

    Wenn Sie Urlaub mit den Kindern machen, darf ein Besuch im Tiergarten Schönbrunn nicht fehlen. Er ist ganzjährig geöffnet. Einen herrlichen Rundblick kann man vom weltbekannten Wiener Riesenrad genießen. Ebenso interessant sind das Haus des Meeres (ein Aquarium), das Pratermuseum (bis 19 Jahre kostenloser Eintritt), das Technische Museum oder der Vergnügungspark Wurstelprater.

    Sehenswürdigkeit und Einkaufszentrum zugleich ist der Naschmarkt. Über mehrere Straßenzüge reihen sich auf dem Naschmarkt Stand an Stand. Dort gibt es neben Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch auch viele Leckereien und Süßigkeiten. Das Angebot umfasst auch Spezialitäten aus Griechenland, der Türkei und dem Fernen Osten. Die zahlreichen Restaurants und Bars haben bis Mitternacht geöffnet.

    Ausgehen in Wien

    Zu den bekanntesten Orten gehört das so genannte "Bermuda Dreieck" im 1. Bezirk mit seinen unzähligen Kneipen und Bars. Der Name beruht auf der Tatsache, dass sich dort schon viele Einheimische und Touristen verloren haben. Die Stadtbahnbögen und der Rathausplatz sind gleichfalls sehr beliebt, ebenso wie das Donauinselfest im Sommer. Viele Wiener feiern auch ganz spontan und privat. Im Sommer sind die Ufer der Donau und des Donaukanals sehr beliebt.

    Tipp

    Am besten informieren Sie sich Online oder vor Ort über aktuelle Möglichkeiten. Wann auch immer Sie Urlaub machen, in Wien ist immer was los.

    Wiener kulinarische Spezialitäten

    Die Liste der Spezialitäten ist lang und reicht von der Leberknödelsuppe über Tafelspitz und Wiener Schnitzel bis zu Apfelstrudel, Kaiserschmarrn oder die weltberühmte Sachertorte.

    Der Heurige (junger Wein) wird sehr gern getrunken. Die Lokale, in denen er ausgeschenkt wird, heißen ebenfalls so.

    Wien Torte

    Die Wiener Variante des Fastfoods ist der Würstelstand. Dort gibt es alle Arten von Würstchen, vom Käsekrainer über Debreziner bis hin zur südafrikanischen Boerewors. Nur Wiener Würstchen werden Sie in Wien nicht finden. Dort heißen sie Frankfurter. Im Stadtgebiet gibt es mehr als 60 Würstelstände.

    Eine weithin bekannte gastronomische Institution sind die Wiener Kaffeehäuser. Sie gehören zum immateriellen Weltkulturerbe. In einem Kaffeehaus dürfen Sie mit einer Tasse Kaffee so lange sitzen, wie Sie möchten, ohne nachbestellen zu müssen. Die ausliegenden Zeitungen dürfen kostenlos gelesen werden. Das Angebot an Speisen ist begrenzt. Früher waren Kaffeehäuser die Treffpunkte für Schriftsteller und Künstler. Dort waren sie jederzeit erreichbar, konnten sich informieren und Kontakte knüpfen. Damit waren die Kaffeehäuser die Vorläufer der modernen Coworking-Spaces, an denen sich digitale Nomaden treffen.

    Wien - ein Urlaub lohnt sich immer

    Gleich ob Sie eine Pauschalreise oder einen längeren Urlaub planen, ein Besuch Wiens lohnt sich immer. Ob Sommer oder Winter, in der Donaumetropole ist immer etwas los. Im Vergleich zu Berlin hat Wien viel mehr Charakter und fühlt sich historischer an. Sie werden allerdings schnell feststellen, dass Wien viel mehr zu bieten hat, als Sie ursprünglich annahmen. Das ist jedoch nicht weiter schlimm. Im Gegenteil, es ist ein guter Grund, um möglichst bald wieder zu kommen. Probieren Sie es aus und verbringen Sie Ihren nächsten Urlaub in Wien!

    Reise Preisvergleich für Pauschalreisen nach Wien mit labelbasierter Merkliste

    Suche deinen Urlaub und starte einfach einen Preisvergleich für deine Pauschalreise.

    Für jedes Hotel kannst du in den Suchergebnissen Vor- und Nachteile selbst als Freitext festlegen. In der Merkliste bekommst du anschließend automatisch eine Übersicht über deine Lieblingshotels.

    Tue Oct 19 13:35:00 CEST 2021